Welche Projekte unterstütze ich derzeit?

Kinder- und Jugendparlament Inselstadt Malchow (KiJuPa)

 

2015 stand in der Bürgerinformation von Tom Hellmann über Mirko Henschler beim Bürgermeisterwahlkampf u.a.: “... Er möchte die jüngere Generation in Entscheidungen integrieren und u.a. prüfen, ob man in Malchow ein Kinder- und Jugendparlament integrieren kann. ...”

 

Natürlich gab es viele gemeinsame Gespräche mit den Kindern und Jugendlichen, den Schulsozialarbeiterinnen, der Schulleiterin Frau Cordes usw.. Am 13.09.2016 wurde dann der Antrag  zur Sitzung der Stadtvertretung in Bezug auf die Gründung des Kinder- und Jugendparlamentes der Inselstadt Malchow auf der Tagesordnung behandelt, welcher zur Bearbeitung in den Ausschuss für Jugend, Kultur, Schule, Sport und Soziales verwiesen wurde.

 

In Kooperation mit Frau Elke-Annette Schmidt (Präsidentin der Stadtvertretung) erfolgten Gespräche mit der Schule für Landentwicklung (Träger: Uni Rostock) für die Planung sowie Durchführung einer Veranstaltung zur Initiierung einer Jugendbeteiligungsstruktur. In diesem Workshop zur Gründung einer Jugendbeteiligungsstruktur, welcher am 09.01.2018 im Rahmen einer Ausschusssitzung des Ausschusses für Jugend, Kultur, Schule, Sport und Soziales statt fand, ging es u.a. um Informationen rund um das Thema Jugendbeteiligung, welche Ziele verfolgt werden, diverse mögliche Beteiligungsformen, die Einbindungsmöglichkeiten in städtische sowie kommunalpolitische Strukturen uvm.. Am 06.09.2018 ging es in einem 2. Workshop um die Umsetzung der gewonnen Ergebnisse. Es wurden die Ziele der Kinder und Jugendlichen durch sie erarbeitet sowie Frau Elke-Annette Schmidt und Mirko Henschler vorgestellt, die möglichen und gewünschte Beteiligungsstruktur festgelegt und definiert sowie mögliche politische Einbindungen erörtert.

 

Natürlich fanden zwischendurch immer wieder diverse Treffen der interessierten Kinder und Jugendlichen unter ehrenamtlicher Mitwirkung von mir statt .

 

Frau Elke-Annette Schmidt organisierte am 06.12.2017 in der Fleesenseeschule ein Treffen mit folgenden Beteiligten: Frau Söhlbeck (CJD Nord), Herr Schiller (Deutsches Kinderhilfswerk e.V., Berlin), Frau Elke-Annette Schmidt (als Präsidentin der Stadtvertretung), Herr Mirko Henschler (Fraktionsvorsitzender, Stadtvertreter, derzeitige Kontaktperson zu den Kindern und Jugendlichen), Herr Siggelow (Vorsitzender Ausschuss für Jugend, Kultur, Schule, Sport und Soziales), interessierte Kinder und Jugendliche, Frau Klinger (Amtsleiterin und Vertreterin der Stadtverwaltung). In dieser Gesprächsrunde ging es um den Informationsaustausch über mögliche (finanzielle) Förderungen der Arbeit/ der Begleitung des Kinder- und Jugendparlamentes der Inselstadt Malchow - sowohl für die Jugendlichen aber auch für den politischen Raum und die Stadtverwaltung. Ziel war es, im gemeinsamen Gespräch mögliche und evtl. ergänzende Wege einer sinnvollen Begleitung/ Unterstützung der Errichtung und nachhaltigen Sicherung des KiJuPa Malchow herauszuarbeiten. Damit wir für eine finanzielle Projektförderung für 2 Jahre durch das Deutsche Kinderhilfswerk e.V. in Frage kommen, musste eine Interessenbekundung zum Modellprojekt “Kommunale Jugendbeteiligung” erarbeitet werden. Diese wurde im Januar 2018 durch Mirko Henschler in Absprache mit Herrn Schiller formuliert und im Februar nach politischer Bestätigung an das Deutsche Kinderhilfswerk e.V. übersandt.

 

Um zu erfahren, wie andere Städte in M-V mit Jugendbeteiligung umgehen, führte ich diverse Gespräche, u.a. mit dem Jugendrat Ludwigslust, dem Büro der Bürgerschaft in HWI bzgl. des KiJuPa in Wismar sowie mit der Jugendbeauftragten des Jugendparlamentes der Stadt Zarrentin.

 

Im März wurde durch die interessierten Kinder und Jugendlichen die bereits im Jahr 2017 erarbeitete Geschäftsordnung aktualisiert und am 23.03.2018 beschlossen.

 

Der Zeitplan für die Wahl der Mitglieder des Kinder- und Jugendparlamentes der Inselstadt Malchow wurde gemeinschaftlich erarbeitet. Die Frist zur Bewerbung als Kandidat für das Kinder- und Jugendparlament der Inselstadt Malchow lief bis zum 13. April 2018. Die Wahl selbst fand am 24. April 2018 von 7:30 Uhr bis 14:00 Uhr in der Fleesenseeschule statt. Hierfür wurde eine unabhängige Wahlkommission gebildet. Im vergangenen Jahr 2019 fand bereits die 2. Wahl für eine neue Besetzung des KiJuPa der Inselstadt Malchow erfolgreich statt. 

 

Nach anfänglichen Schwierigkeiten bei der Begleitung durch den KJR (Kreisjugendring) im Jahr 2018 starten wir jetzt mit einer sehr kompetenten Begleitung durch Frau Birgit Müller (Referentin Sozialpädag. Fortbildungsinstitut M-V) und freuen uns auf die kommenden Projekte mit ihr.

 

Wir sind auf einem guten Weg...

 

Aktuelle Projekte:

* Jugentreff

* Gestaltung der Tribüne auf dem Geländer der Fleesenseeschule

* Online- Lösung/Plattform für Schüler und Jugendliche für Ferienjobs (regionale Firmen)


Musik- & Kulturverein Inselstadt Malchow e.V.

 

Wir haben 2016 den Musik- & Kulturverein Inselstadt Malchow gegründet. Dieser wurde im Sommer 2017 vom Amtsgericht Waren/ Müritz ins Vereinsregister eingetragen und darf ab sofort auch das Kürzel e.V. tragen.

Ziel war es, die Malchower OLDIENACHT neu zu strukturieren und ihr einen entsprechenden neuen rechtlichen Rahmen zu geben. Vorwiegend waren die ersten Gedanken zur Gründung des Vereins u.a. eine Plattform zu schaffen für die Planung, Durchführung & finanzielle Absicherung der OLDIENACHT. 

Zukünftig möchten wir versuchen, auch weitere Veranstaltungen gemeinnützig zu unterstützen und/oder zu organisieren. Die erste weitere Veranstaltung, an welcher wir beteiligt waren, ist die "D.I.S.C.O. meets 80er, 90er & 2000er" in der Werleburg vom 18. März 2017. Vielen Dank an die "Werleburg-Kantine" (Sandra) für diese Möglichkeit!

Wir hoffen auf Eure Unterstützung & Eure rege Beteiligung! Wer möchte in unserer Truppe mitmachen? Bitte melden...

 

https://www.facebook.com/MuKV.Malchow/

 

www.Malchower-Oldienacht.de

Tierheim Malchow

 

Tierschutz ist mir ein wichtiges Anliegen! Zwei unserer Hunde und eine von unseren 4 Katzen kommen aus dem Tierheim Malchow! Ich bin froh, dass wir in unserer Gegend die Möglichkeit haben, die Interessen von Tieren zu unterstützen und ihnen zu helfen, wenn Sie in Not sind. Dafür kann und muss man sich bei dem Verein, in welchem ich  Mitglied bin, sowie bei den vielen ehrenamtlichen Mitarbeitern bedanken!!!

 

Ein erstes großes Projekt - der Neubau eines Multifunktionshauses - wurde 2015 abgeschlossen und fertig gestellt. Dieser Neubau war enorm wichtig, um auch zukünftig eine gesetzmäßige und artgerechte Haltung/ Unterbringung/ Betreuung der Tiere zu gewährleisten.

 

Eine weitere große Baumaßnahme wurde 2017 abgeschlossen. Nachdem der alte Gebäudekomplex bzw. die alten Container abgerissen und entsorgt wurden, entstand ein weiteres Multifunktionshaus, welches vor allem für die Unterbringung von Katzen gedacht ist. Am 26. Oktober 2017 wurde das neue "Wolfgang Apel Begegnungshaus für Tier & Mensch" feierlich eingeweiht. Auch in diesem Haus steckt viel Zeit, Arbeit und Herzblut. Der Bau der Begegnungsstätte wurde möglich gemacht, weil es Menschen gibt, die den Tierschutz über den Tod hinaus "leben". Herzlichen Dank an Gerda Hering, Hans Jürgen Neu und Jürgen Nowitzki, welche dem Tierheim mit einem Erbe bedacht und dadurch den Bau erst möglich gemacht haben. Ebenfalls gilt ein großer Dank an die Klara-Samariter-Stiftung, die eine Ausfinanzierung des Gebäudes ermöglicht hat.

 

Die Idee des neuen Begegnungshauses ist großartig, bietet sie doch viele Möglichkeiten, wie z.B. die Begegnung und Aufklärung von Kinder oder spezielle Veranstaltungen mit älteren Mitmenschen und Tieren und so vieles mehr. 

 

Deshalb bitte ich Sie von ganzem Herzen, auch in Zukunft das Tierheim und die Arbeit des Tierschutzverein Waren e.V. zu unterstützen! Nähere Informationen zum Thema Spenden bzw. dem Spendenkonto sowie zum Tierheim selbst finden Sie auf http://www.tierheimmalchow.de . Das Tierheim-Team freut sich über jegliche Unterstützung!

 

Ich unterstütze jedenfalls auch in Zukunft das Tierheim!

Bürgerinitiative Spielen & Verweilen

 

In der Initiative "Spielen & Verweilen" haben sich Malchower Bürger/innen zusammengefunden, die an mehreren Plätzen der Stadt Spielmöglichkeiten für Kinder und Familien entwickeln und umsetzen möchten. Dafür müssen passende Orte gefunden, Gestaltungsmöglichkeiten entwickelt, die entstehenden Kosten ermittelt und Spenden gesammelt werden. Auch die Stadt und ihre Gremien müssen zuarbeiten. Das erste Projekt - das "Spielschiff" an der Drehbrücke - wurde im  Jahr 2017 umgesetzt. Leider gab es hier eine zeitliche Verzögerung. Dies hing wohl mit der Abrechnung der letzten Baumaßnahme im Bereich der Fördermittel zusammen. Vielen Dank an alle, die dazu durch ihre Spende beigetragen und an der Entstehung mitgewirkt haben!

 

Weitere Ideen werden derzeit entwickelt und wir überlegen, welche neuen Projekte möglich sind und wie wir diese unterstützen könnten. Wer sich hier beteiligen möchte, ist jederzeit willkommen!

 

Unser neues Projekt - eine Neugestaltung der Stadtanlagen an der Stadtkirche - ist bereits in Arbeit. Hier wurde viel Vorarbeit innerhalb der Initiative geleistet, erste Gespräche mit der Stadt sowie dem entsprechenden Ausschuss für Stadtentwicklung, den Stadtplanern, der LEADER-Gruppe in Bezug auf den Antrag für Fördermittel und den entsprechenden Nutzergruppen (u.a. Grundschule, Fleesenseeschule, Seniorenbeirat) geführt und der entsprechende Entwicklungsprozess angeschoben. Dieses Projekt soll vor allem durch die Beteiligung der Nutzergruppen entwickelt werden - also Zielgruppen-orientiert. Ich freue mich sehr darüber. Wer hier mitmachen möchte, kann sich gern melden und sich daran beteiligen!

 

Ich freue mich darauf, auch weiterhin an den Projekten mitzuwirken und zur Realisierung beizutragen. Bitte unterstützen Sie auch in Zukunft diese Bürgerinitiative. Malchow soll noch familienfreundlicher werden! Dankeschön!

Zukunft  -  gemeinsam gestalten!